Zurück

Das Adlon - Eine Familiensaga

 Das Adlon - Eine Familiensaga
Produktionsfirma:

MOOVIE - the art of entertainment

Produktionsjahr:

2012

Regie:

Uli Edel

Drehbuch:

Rodica Döhnert


Handlung:

„Das Adlon. Eine Familiensaga“ erzählt Berliner Geschichte(n) rund um das legendäre Hotel, das seit seiner Eröffnung im Jahre 1907 zu den renommiertesten Adressen der Welt gehört. Das Adlon steht nicht nur im Zentrum der Stadt, es ist auch Sinnbild ihrer bewegten Geschichte: Hier wie an keinem anderen Ort in Berlin zeigt sich das ganze Ausmaß des Glanzes, der Zerstörung und des Wiederaufbaus von Europa im 20. Jahrhundert. Der Mythos des Hotels – „Adlon oblige“ –überdauert drei politische Systeme, lebt fort in den Ruinen des zerstörten Hauses und wird symbolträchtig neu besiegelt, mit einem Nachbau am Schauplatz der Wiedervereinigung. Im Mittelpunkt dieser Erfolgsgeschichte stehen die Menschen im Hotel: von der zerrütteten Hotelierdynastie Adlon über die Generationen treuer Angestellter bis hin zu den internationalen Stars, die hier geschlemmt, geliebt, getanzt, gedichtet und gelitten.

Verliehen wurden:

Requisiten
  • 10 Metallbetten mit Matratze und Bettzeug 
  • 20 Feldbetten 
  • 05 Krankentragen 
  • 40 Wolldecken 
  • 10 Emaille-Eimer 
  • 30 Aluschüsseln 
  • 20 WH Kochgeschirre 
  • 10 Infusionsflaschen 
  • 05 Stetoskope 
  • 10 Paar Holzkrücken 
  • 05 Klapphocker 
  • 20 Becher Emaille 
  • 15 Bestecke (Messer, Gabel, Löffel) 
  • 05 Rot Kreuz Kisten
Das Adlon - Eine Familiensaga